Ein ganz normaler Abend

Heute war ein ganz normaler Abend – Pizza essen mit Freunden. So kurz könnte dieser Beitrag sein, wären wir nicht auf Zanzibar.

Hier ist schon allein die Bandbreite der Nationalitäten und Sprachen spannend. Gesprochene Sprachen reichen von Suaheli über Arabisch und Englisch zu Deutsch, ja sogar zu tiefstem Bayrisch. Die Gesprächsthemen sind ebenfalls vielfältig. Schwarz-grüne Gemeindepolitik in Bayern, wo kann man einen Nicht-2nd-Hand-Kühlschrank kaufen, wer kann die verrückteste Raubüberfallgeschichte vom Festland erzählen, und warum stehen die Leute in Dar es salaam bereits um 4:30 Uhr auf, um um 7:30 Uhr im Büro zu sein? (Die Antwort hierauf ist „Stau“).

Als es Zeit ist der Pizza noch einen Drink folgen zu lassen, verabschiedet sich der Araber mit „Pfi’di“ vom Bayer. Und wir stellen fest, unser Autoschlüssel lässt sich nicht mehr im Schloss drehen, also das Auto auch nicht starten. Man musste schon immer „a weng rum loddln“, nun hilft auch das nichts mehr. Der Parkplatzwächter meint, wir sollten das Auto auf alle Fälle nicht über Nacht da stehen lassen, ruft auch schnell einen angeblich versierten Kollegen. Der „loddlt“ auch nochmal mit Inbrunst – ohne Ergebnis. Wir ziehen erst mal weiter und genehmigen uns den Drink. Nun wird überlegt, was helfen könnte. Der Ersatzschlüssel liegt zu Hause – und hat keinen Chip. So lässt er sich zwar im Zündschloss  drehen, jedoch den Wagen nicht starten. Wenn man den richtigen Schlüssel jedoch daneben hält, sollte sich die Technik überlisten lassen. Nach 40 Minuten sind wir samt Ersatzschlüssel wieder beim Auto – der lässt uns jedoch im Stich und ebenfalls nicht drehen. Inzwischen sind auch Parkplatzwächter und Kfz-Fundi (Handwerker) wieder am Start. Mit Handytaschenlampe wird er die nächste Stunde versuchen das Auto kurz zu schließen, damit wir es über Nacht an einen sichereren Ort bringen können. Aber das wird trotz viel Engagement nicht klappen – inzwischen gibt es als Diebstahlabwehr zu viele Sicherungen, die dies verhindern. Zeitlich bewegen wir uns schon deutlich nach Mitternacht. Da die Straßen abends wie ausgestorben sind, ist auch kein Taxi mehr unterwegs und unsere Freunde bleiben treu an unserer Seite, damit wir nicht im Auto übernachten müssen. That’s what friends are for 😉

Doch die Werkstatt unseres Vertrauens hat sich der Sache am nächsten Tag angenommen und das Auto wieder flott gemacht. Sogar inklusive Fotoupdate des aktuellen Arbeitsstandes per WhatsApp – wie ihr hier sehen könnt 🙂

wp-1486056455080.jpg

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Ein ganz normaler Abend

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s